Über mich

Über mich

Hey, ich bin Tina Gronert!

Seit ich selbstständig denken kann, spielt Musik in meinem Leben eine besondere Rolle. Wenn ich neue Menschen kennen lerne, frage ich oft „welche Musik hörst du so?“, um mir einen ersten Eindruck von meinem Gegenüber zu machen.

In meiner Jugend half mir Musik, meine Gefühle zu bündeln und angemessen zu verarbeiten. Und heutzutage verschafft sie mir Ablenkung oder Entspannung in stressigen Momenten. Dabei habe ich schon früh gemerkt, dass mich nicht nur das Musikhören, sondern auch das Musikmachen sehr erfüllt.

Eigentlich wollte ich als Kind gerne Schlagzeug lernen. Meine Eltern zeigten in einer nicht allzu großen Wohnung jedoch lediglich die Bereitschaft, mir das Gitarrespielen zu ermöglichen, womit ich mich halbwegs zufrieden gab. Trotzdem blieb die Leidenschaft für coole Beats, was sicherlich meine Liebe zum Hip Hop und meine Faszination an Trommel- und Sambagruppe erklärt, die mir regelmäßig eine Gänsehaut verschaffen, wenn ich ihren satten, melodischen Sound höre.

Als ich längst erwachsen war und immer noch kein Schlagzeug zuhause stehen hatte, beschloss ich, mich endlich zu einem Cajon-Schnupperkurs der VHS anzumelden. Und damit wurde mir die Türe in eine percussive Welt eröffnet.

Mittlerweile spiele ich Cajon, mehrere Smallpercussion-Instrumente und praktiziere regelmäßig Bodypercussion. Sogar Schlagzeugunterricht hatte ich. Und obwohl ich nach wie vor immer wieder meine Gitarre zur Hand nehme, haben es mir die rhythmischen Instrumente einfach angetan.

Seit einigen Jahren bin ich ein Mitglied der vierköpfigen
Worldpercussion-Kombo Heart ´nˋ Beat.

In meinem ersten Beruf bin ich Sonderschulpädagogin und habe während meiner fast zwanzigjährigen Berufspraxis bald gemerkt, dass mir die gehandicapten Kinder und Jugendlichen sehr am Herzen liegen und dass ich sie durch die musikalische Arbeit zum einen erreichen, zum anderen herausfordern, fördern und ihnen ein Gefühl von Wertschätzung geben kann.

Deshalb habe ich vor einigen Jahren berufsbegleitend eine Ausbildung zur Rhythmuspädagogin an der Akademie für Musikalische Ausbildung in Münsingen erfolgreich abgeschlossen und besuche regelmäßig Workshops und Fortbildungen an der Landesmusikakademie in Berlin und an der Bundesmusikakademie in Trossingen.

Zu meinen Lehrern und Dozenten gehören Richard Filz, Uli Moritz, Christoph Renner, Daniel Jakobi, Rudolf Roth, Michel Widmer, José Cortijo, Sandra-Isabel Knobloch und Ellen Mayer.

Mittlerweile arbeite ich seit einigen Jahren regelmäßig in verschiedenen Musik-Projekten überwiegend mit gehandicapten Kindern und Jugendlichen zusammen und gebe dabei mein erlerntes Wissen und Können auf die Art und Weise weiter, wie es mein jeweiliges Gegenüber aufnehmen, verarbeiten und weiterentwickeln kann.